Sabrina Haßelbusch
DEBA Deutsche Employer Branding GmbH, Sabrina Haßelbusch
Sabrina Haßelbusch, Corporate Development & Mindfulness Managerin bei DEBA

Sabrina Haßelbusch

Corporate Development & Mindfulness Managerin

Passt das zusammen – Corporate Development und Mindfulness? »Ja, total gut«, meint Sabrina. »Extremes Wachstum und Veränderungsprozesse sind oft ein großer Stressfaktor im Unternehmen. Umso wichtiger ist es, achtsam mit Ressourcen umzugehen, insbesondere mit der Ressource Mitarbeiter.«

Die studierte Psychologin hat 10 Jahre Erfahrung in Unternehmenskommunikation und strategische Markenführung in den Branchen Banken und Handel gesammelt und dabei viele Veränderungsprozesse begleitet. Bei DEBA hat sie im Juni 2019 den Sprung ins kalte Wasser gewagt und sich als Senior Consultant Expertise in strategischer Beratung rund um Arbeitgebermarken aufgebaut. Ihre Spezialität war dabei die Verbindung von Corporate Identity und Arbeitgebermarke sowie Purpose-Definition – das Eindenken in Wesenskerne von Organisationen und die Begleitung des nachhaltigen Aufbaus von Arbeitgebermarken und Veränderungsprozessen.

 

Integration von Achtsamkeit in unserer Welt ist für mich der Treiber für nachhaltiges Wachstum & Performance von Organisationen.

 

Seit Januar 2020 managed sie als Corporate Development & Mindfulness Managerin das Wachstum der DEBA. Sabrina über ihre neue Rolle:

»Mindfulness« ist ein Buzzword und viele assoziieren damit Meditation und Wellness. Klar, Massagegutscheine und die obligatorische Meditations-App sind auch auf meiner Bucketlist. Viel mehr versuche ich allerdings, Aspekte von Achtsamkeitsarbeit in den Arbeitskontext zu überführen.

Meine Kollegen sind alle sehr identifiziert mit ihrem Job und jeder gibt 120% für die Kunden. Das ist total lobenswert, aber auch anstrengend, besonders in Wachstumsphasen. Für eine proaktive Ressourcenallocation und um frühzeitig Belastungsspitzen zu erkennen, ist es wichtig, alles im Blick zu haben – »zu beobachten«, um dann kluge Entscheidungen zu treffen, die fundiert sind. Als Entscheidungsgrundlage können z.B. Projektmanagement-Tools eingeführt werden.

Als Corporate Development Managerin geht es mir vor allen Dingen darum, Strukturen und Prozesse einzuführen, die den Consultants ihren Alltag erleichtern, so dass sie sich während ihrer Arbeitszeit voll auf unsere Kunden konzentrieren können. Rahmenbedingungen, die Halt geben, wie New Pay-Modelle und ein optimales Reisemanagement gehören z. B. dazu.

Ein weiterer Aspekt meiner Arbeit ist, DEBA zukunftsfähig zu machen. Welche Trends gibt es im Markt? Wo ergeben sich Chancen? Welchen Einfluss haben diese Veränderungen auf das Geschäftsmodell der DEBA? Hier funktioniere ich als Sparringspartner für unseren Geschäftsführer, verantworte Due Diligence und Umsetzung.

 

Menschen bei DEBA