Kulturelle Transformation

Definition
Kulturelle Transformation

Es gibt zahlreiche Aspekte, die für eine kulturelle Transformation der Unternehmen sprechen, ja, diese wünschenswert und notwendig machen. Kulturelle Veränderungen (Mindset, Vorgehensweisen etc.) ermöglichen Unternehmen sich erfolgreich den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu stellen und diese zu bewältigen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Verantwortlichen (Topmanagement) in den Unternehmen bei ihren Führungskräften sowie Mitarbeitern das Verständnis und die Bereitschaft für den Wandel und die Veränderungen wecken.

Ohne Unterstützung der Mitarbeiter keine Kulturelle Transformation

Kulturelle Transformationen sind in erster Linie durch die Menschen in den Unternehmen möglich und gelingen durch diese. Ohne die Mitarbeiter, ihre Einstellungen, Werte, Motivationen usw. wären keine Transformationen möglich.

Kulturelle Transformationen können in folgenden Bereichen vorgenommen werden oder sich auf diese auswirken: Digitale Transformation, Innovationskultur und Unternehmenskultur.

Kulturelle Veränderungen in den Unternehmen dauern in der Regel Jahre. Wenn Organisationen zu schnell zu viel wollen, überfordern sie sich selbst und schaden an den Transformationen. Deshalb empfiehlt sich, ein auf das Unternehmen zugeschnittenes Kulturprogramm zu entwickeln, das die kurzfristigen und langfristigen Maßnahmen festlegt und die nötigen Weichen für die Veränderungen stellt.

 

Unternehmensziele als Basis für Kulturelle Transformation

Bei alldem bilden die Unternehmenskultur und die Unternehmensziele die Basis und den Nährboden. Entscheidend ist, dass das Topmanagement die Soll-Perspektive festlegt: Wo soll das Unternehmen zukünftig hin? Auf welche Werte, Ziele, Motivationen usw. kommt es in der nahen und fernen Zukunft an? Was soll erreicht werden? Wofür sollen das Unternehmen und die Mitarbeiter stehen?

Kulturelle Transformation und Employer Branding spielen also zusammen und gehen bildlich gesprochen Hand in Hand. Employer Branding kann dabei helfen, den Wandel zu fördern und in die richtigen, nachhaltigen Bahnen zu lenken. Je nach Intensität und Geschwindigkeit der gewünschten organisationalen Veränderungen kann die Arbeitgebermarke in Transformationsprozessen als Verstärker, als Orientierungsgeber, als Stabilisierer oder als Weichensteller fungieren.

 

Schlussendlich zahlen sämtliche Maßnahmen rund um die kulturellen Veränderungen auf eines ein: den Unternehmenserfolg.